Telefon

0491-9275-0

Öffnungszeiten

Mo-Fr 07:30-10:00 & 10:30 - 12:00 Uhr

Berufliches Gymnasium

Berufliches Gymnasium
Gestaltungselement

Die Fachrichtungen

Das Berufliche Gymnasium wird geführt in den Fachrichtungen:

Dir fehlt der erweiterte Sek. I – Realschulabschluss? Dann klick hier!

Allgemeines für alle Schwerpunkte

Aufgaben und Ziele

Berufliche Gymnasien sind dreijährige, vollzeitschulische Bildungsgänge (Schuljahrgänge 11-13). Sie haben die Aufgabe, die Allgemeinbildung von Schülerinnen und Schülern zu erweitern und durch eine berufsbezogene Schwerpunktbildung zu ergänzen. Die Vernetzung von Theorie und Praxis, Allgemeinbildung und berufsspezifischer Bildung soll dazu beitragen, den Absolventinnen und Absolventen Perspektiven für schulische und berufliche Laufbahnen zu öffnen und den Übergang zur Hochschule/Universität oder in eine Berufsausbildung zu er möglichen bzw. zu erleichtern.

Aufbau und Inhalte

Berufliche Gymnasien sind dreijährige, vollzeitschulische Bildungsgänge (Schuljahrgänge 11-13). Sie haben die Aufgabe, die Allgemeinbildung von Schülerinnen und Schülern zu erweitern und durch eine berufsbezogene Schwerpunktbildung zu ergänzen. Die Vernetzung von Theorie und Praxis, Allgemeinbildung und berufsspezifischer Bildung soll dazu beitragen, den Absolventinnen und Absolventen Perspektiven für schulische und berufliche Laufbahnen zu öffnen und den Übergang zur Hochschule/Universität oder in eine Berufsausbildung zu er möglichen bzw. zu erleichtern.

Prüfungen und Berechtigungen

Vor Eintritt in die Qualifikationsphase müssen alle Schülerinnen und Schüler aus dem Angebot der Schule fünf Prüfungsfächer für die Abiturprüfung wählen, davon drei als Leistungskurse.

Die Abiturprüfung wird am Ende des Zweithalbjahres des 13. Schuljahrganges abgelegt. Die Prüfungsaufgaben sind landeseinheitlich für alle Gymnasien gleich („Zentralabitur“).
Mit bestandener Prüfung wird die Allgemeine Hochschulreife
(wie an allgemeinbildenden Gymnasien) erworben. Die Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten.

Wer die Qualifikationsphase des Beruflichen Gymnasiums ohne Abiturprüfung nach Klasse 12 verlässt und gewisse Belegungsverpflichtungen mit entsprechenden Leistungsnachweisen erfüllt, erhält eine Bescheinigung über den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife.

Aufnahmevoraussetzung

Erweiterter Sekundarabschluss I

Weitere Infos

Wir sind darauf eingestellt, dass unsere Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Schulen zu uns gelangen. Umso wichtiger ist es uns, eine gemeinsame Basis in einem angenehmen Lernklima zu schaffen.

Wer ein technisches oder medientechnisch-gestalterisch orientiertes Fach studieren möchte, wird bei uns besonders gut vorbereitet. D. h. natürlich nicht, dass eine allgemeine, universelle Ausbildung zu kurz kommt. Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten heute erfolgreich als Ärzte, Architekten, Juristen, Lehrer, Journalisten, Geisteswissenschaftler … – und natürlich auch als Ingenieure und Naturwissenschaftler…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden