Alltägliche Dinge einmal anders dargestellt

OZ vom 10.4.2018

AKTION
Schüler der BBS II in Leer überlegten sich Aufbewahrungskonzepte.
Die Zwölftklässler der Fachoberschule Gestaltung haben ihre Arbeiten gezeigt. Bis einschließlich Donnerstag sind sie noch zu sehen.

LEER / THE - Ein Briefbaum, „Socken-DNA“ zur Aufbewahrung von Strümpfen und ein einklappbarer Schreibtisch sind ein paar der 13 Produkte, die die Schüler der zwölften Klassen der Fachoberschule Gestaltung am Montag präsentierten. Die 36 jungen Designer der Berufsbildenden Schulen (BBS) II in Leer hatten im Sparkassen-Forum eine Ausstellung aufgebaut, in der Alltagsobjekte einmal anders dargestellt werden sollen.

Seit 2007 präsentieren die zwölften Klassen der Fachoberschule Gestaltung unter der Anleitung von Andrea Koslowski und Ludger von Mulert ihr jeweiliges Examensprojekt. 2017 fand die Ausstellung erstmals im Sparkassen-Forum statt. In 13 Gruppen haben sich die Schüler auf die Präsentation vorbereitet.


Steffen Knoop (von links), Felix Müller und Jann Lübbers haben einen
Schreibtisch für Studentenwohnungen entwickelt, der im Boden
verschwinden kann.                                             BILD: THEERMANN

„Es geht darum, studienvorbereitend schon einmal das eine oder andere Projekt zu durchdenken“, sagte Schulleiter Torsten Janßen bei der Ausstellungseröffnung. „Die Schüler haben die Osterferien hindurch gearbeitet. Sie lernen dabei auf vielen verschiedenen Ebenen.“

Die Schüler haben drei Produkte sowie ein Logo für ihre jeweilige Projektgruppe entworfen und einen Prototypen gebaut. Auch Visitenkarten und Werbeartikel haben die Schüler herstellen lassen. Ihre Arbeitsschritte hat jede Gruppe in einem 40 Seiten starken Buch dokumentiert. Am Ende dieser Examensarbeit stand die Präsentation im Sparkassen-Forum, die einen großen Teil der Bewertung ausmacht.

Die Inspiration für die Produkte hatten viele der Schüler von einer Studienreise zum Designmuseum in Kopenhagen mitgebracht. „Es geht bei diesem Examensprojekt darum, Handlungsvorgänge aus dem Alltag aus ihrer Nische herauszuholen, sodass etwas Schönes daraus wird“, erklärte Janßen. Der Titel der Ausstellung – „Organiced“ – greift darum das englische Wort „nice“ für „schön“ auf und verbindet es mit dem Wort für „organisiert“.

Mit Produkten wie dem einklappbaren Schreibtisch, der als platzsparende Lösung für Studentenwohnungen gedacht ist und im Boden verstaut werden kann, sollen sich die Schüler nach ihrem Abschluss an Universitäten und Fachhochschulen bewerben können.

Die Ausstellung

Die Ausstellung mit dem Titel „Organiced“ der Fachoberschule Gestaltung der Berufsbildenden Schulen (BBS) II in Leer läuft noch bis einschließlich Donnerstag, 12. April im Sparkassen-Forum in Leer.
Sie kann während der Öffnungszeiten (täglich in der Zeit von 9 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr, mittwochs bis 13 Uhr) besichtigt werden.
Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.



Drucken E-Mail