Auszubildende aus der Lehrzeit entlassen

OZ vom 13.2.2018

  BERUF Innung der Metallhandwerke Leer-Aurich-Wittmund sprach 19 jungeMenschen in Hesel frei
 Eine besondere Auszeichnung  erhielt Lukas Röpkes  aus Rechtsupweg. „In  manchen Absolventen  schlummert großes Potenzial“,  sagte Obermeister  Holger Eschen.

VON BODO WOLTERS

  HESEL - In der Gaststätte  Meta in Hesel hat die Innung  der Metallhandwerker Leer-  Aurich-Wittmund kürzlich  19 junge Fachkräfte freigesprochen.  Lukas Röpkes aus  Rechtsupweg wurde dabei  für seine guten Leistungen  ausgezeichnet.



Lehrlingswart Uwe Meyer (von rechts), Obermeister Holger Eschen sowie
der Leiter der BBS II in Leer, Torsten Janßen  (von links), und der
stellvertretende Lehrlingswart Theo Goldsweer gratulierten den jungen Gesellen.
BILD: WOLTERS 


  Obermeister Holger  Eschen blickte in seiner Rede  auf die dreieinhalbjährige  Ausbildungszeit der 16 Freizusprechenden  im Metallbauerhandwerk  und der drei  Prüflinge bei den Feinwerkmechanikern  zurück. „Wenn  ihr jetzt zurückschaut, wundert  ihr euch bestimmt, wie  schnell doch die Ausbildungszeit  vergangen ist“,  sagte Eschen. Nun beginne  ein neuer Lebensabschnitt.  Viele Dinge, die vorher  selbstverständlich gewesen  seien, hätten sich geändert.  „Nun habt ihr Verantwortung“,  sagte Eschen. „Mit  dem Gesellenbrief habt ihr  ein weiteres Stück eures jungen  Lebens geschafft.“

  Anschließend sprach  Eschen zusammen mit dem  Lehrlingswart Uwe Meyer die  19 Auszubildenden frei. „Die  Ausbildungszeit ist ein Stück  eures Lebens“, fügte er noch  an, „und die persönliche Beziehung,  die sich in den Jahren  zu den Arbeitskollegen,  zum Betrieb und zum Inhaber  entwickelt hat, ist es  wert, mal wieder aufgefrischt  zu werden“. Man freue sich  als Lehrherr, wenn man sehe,  was aus einem jungen Gesellen  alles werden könne. „Ich  weiß, dass in manchen von  euch ein großes Potenzial  schlummert“, betonte der  Obermeister. Es komme nur  darauf an, was man daraus  mache. „Setzt euch Ziele und  verfolgt diese konsequent,  der Erfolg stellt sich dann automatisch  ein“, sagte er zu  den jungen Gesellen.

  Im Namen der Absolventen  dankte Christian Harms  aus Südbrookmerland allen,  die zum Erfolg beigetragen  hatten. Die Festrede hielt der  Schulleiter der Berufsbildenden  Schulen II in Leer, Torsten  Janßen. Er blickte auf die  Zeit in der Schule zurück und  wies auf die Zukunftsperspektiven  der jungen Gesellen  hin.

Die Gesellen

Folgende Auszubildende  wurden jetzt bei der Feierstunde  in der Gaststätte  Meta in Hesel freigesprochen: 

Metallbauer
Jannik von Aschwege,  Ostrhauderfehn (Husmann  Stahlbau GmbH, Firrel);  Mirco Bruhnken, Friedeburg  (traba Metallbau  GmbH & Co. KG, Wiesmoor);  Maik Furrer, Aurich  (Ihnen GmbH & Co.  KG, Aurich); Lukas Gebers,  Moormerland (Hansa Polytechnik  GmbH, Neermoor);  Niko Hagen, Norden ( Ihnen  GmbH & Co. KG, Aurich);  Christian Harms, Südbrookmerland  (Ihnen GmbH &  Co. KG, Aurich); Ihmo Heyen,  Westoverledingen (Lohse  Metallbau GmbH, Westoverledingen);  Malte Janssen,  Esens (Metallbau  Schierz GmbH, Aurich);  Sven Kuhlmann, Rhauderfehn  (Oltmanns GmbH, Barßel);  Patrick Plümer,  Ostrhauderfehn (Hansa Polytechnik  GmbH, Neermoor);  Mathis Poppen, Aurich  (Ihnen GmbH & Co.  KG, Aurich); Lukas Röpkes,  Rechtsupweg (Ihnen GmbH  & Co. KG, Aurich); Marcel  Schröder, Weener (Hansa  Polytechnik GmbH, Neermoor);  Paul Sims, Wiesmoor  (traba Metallbau  GmbH & Co. KG, Wiesmoor);  Jannes Wiemers,  Großefehn (Schilling  GmbH, Großefehn).

Bereits im Sommer wurde  folgender Metallbauer freigesprochen:  Ezitgan Agirman, Leer  (Logaer Maschinenbau  GmbH, Leer).

Feinwerkmechaniker
Marten Becker, Aurich  (Hansa Polytechnik  GmbH, Neermoor); Raphael  Bahne, Moormerland  (Logaer Maschinenbau  GmbH, Leer); Marc  Ott, Leer (Logaer Maschinenbau  GmbH, Leer). 




Drucken E-Mail