Corona News

Image
Image

Infos von der Schulleitung

21-05-04

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in dieser Nachricht sende ich Ihnen den neuen Brief unseres Kultusministers Herrn Grant Hendrik Tonne. Er geht darin darauf ein, dass mit in einer demnächst herausgegebenen neuen Rundverfügung der Inzidenzwert für den Wechsel zwischen den Szenarien B und C von 100 auf 165 angehoben werden wird.

Das ist für Sie als Schülerinnen und Schüler aus meiner Sicht sehr erfreulich!

Es bleibt allerdings weiterhin dabei, dass der Landkreis Leer in einer Allgemeinverfügung den Wechsel zwischen den Szenarien veröffentlichen muss. Da die entsprechende Verfügung noch nicht vorliegt, gehe ich im Moment davon aus, dass es beim voraussichtlichen Schulstart am kommenden Montag bleiben wird, so wie es der Landkreis gestern in seiner Presseerklärung bereits mitgeteilt hat.

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Janßen Schulleiter BBSII Leer

Infos von der Schulleitung

21-04-23

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier findet Ihr / finden Sie den neuesten Brief unseres Kultusministers als Internetlink. Er nimmt darin Bezug auf die vom Bund beschlossenen Änderungen des Infektionsschutzgesetztes. Die Diskussion darum habt Ihr / haben Sie sicherlich in den Medien auch verfolgt.

Wichtigste Neuerungen sind:

• Zukünftig gelten die bundesweit einheitlichen Werte des RKI unter www.rki.de/inzidenzen

• Der Szenarienwechsel findet weiterhin bei einer Über- bzw. Unterschreitung einer Inzidenz von 100 wie folgt statt:

  • An fünf aufeinanderfolgenden Tagen wird der Inzidenzwert von 100 unterschritten: Szenario B

  • An drei aufeinanderfolgenden Tagen über Inzidenzwert von 100: Szenario C für alle „Nichtabschlussklassen“. Die Abschlussklassen bleiben dann aber weiterhin in der Präsenzbeschulung, so wie jetzt auch!

  • Der Szenarienwechsel muss immer vom Landkreis Leer offiziell bestimmt und veröffentlicht werden 

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Janßen Schulleiter BBSII Leer

Informationen zu den Testungen nach den Osterferien

21-04-06

Liebe Schülerinnen und Schüler, Sehr geehrte Erziehungsberechtigten,

anbei leiten wir Ihnen die neuen Briefe unseres Kultusministers bezüglich der neuen Teststrategie weiter.

Inhaltlich geht es darum, dass die Tests ab nun nicht mehr in der Schule unter Aufsicht, sondern von Ihnen (bzw. Ihrem Kind) zu Hause durchgeführt werden sollen. Die Bestätigung über das negative Testergebnis erfolgt von Ihnen in geeigneter Form (Vordruck durch uns) und ist in der Schule vorzulegen und wird hier dokumentiert werden. Regelmäßig soll jeweils Montags und Mittwochs getestet werden. Die Tests werden über uns an Sie (bzw. Ihrem Kind) herausgegeben. Wichtig: Die Tests sind ab jetzt für die Präsenzbeschulung verpflichtend und deren Durchführung mit negativem Testergebnis müssen von allen Schülerinnen und Schülern nachgewiesen werden. Die Präsenzbeschulung ist nur mit negativem Testergebnis möglich. Bei positivem Testergebnis informieren Sie uns bitte unverzüglich und kommen nicht in die Schule. Vorsorglich wenden Sie sich weiterhin in diesem Fall sofort an Ihrer Hausarzt für eine weitere Testung. Zuvorkommend ist die Präsenzpflicht ab kommender Woche wieder aufgehoben. Sollten Sie nicht mit der Testung einverstanden sein, bitten wir Sie dies auf dem entsprechenden Vordruck zu vermerken. Sie (bzw. Ihr Kind) werden dann von uns zu Hause im Distanzunterricht beschult werden.

Für die Ausgabe der Tests und der Testdurchführung haben wir folgende Regelungen getroffen:

  1. Am Montag, den 12.04.2021 kommen alle Vollzeitschülerinnen und Schüler, die zur Zeit in Präsenz beschult werden nur zur Abholung der Tests in die Schule. Die Tests für die nächste Woche (2 Stück) werden zum vorgesehenen Unterrichtsbeginn von den Klassenlehrkräften im Klassenraum ausgegeben. Anschließend findet kein Präsenzunterricht und auch kein Distanzunterricht statt.

  2. Teilzeitschülerinnen und –schüler, die in Präsenz beschult werden, holen ihre Tests (in der Regel 1 Stück) ebenfalls ab Montag, den 12.04.2021 am jeweiligen Berufsschultag ab. Es findet anschließend kein Präsenz- bzw. Distanzunterricht statt.

  3. Ab Dienstag, den 13.04.2021 weisen die Präsenzschülerinnen und –schüler in Vollzeit per Vordruck (Testnachweis.pdf) verbindlich nach, dass sie den Test tagesaktuell durchgeführt haben (erstmalige Testung am Dienstag, den 13.04.2021). Volljährige Schülerinnen und Schüler unterzeichnen selbst, bei Minderjährigen unterzeichnen die Erziehungsberechtigten (die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten ist ausreichend). Einmalig ist am Dienstag ebenfalls die Einwilligungserklärund der Erziehungsberechtigten für Minderjährige SchülerInnen abzugeben (Testpflicht_Elterninfo.pdf).

  4. Teilzeitschülerinnen und –schüler verfahren wie Vollzeitschüler unter Punkt 3 am jeweiligen Berufsschultag.

  5. Schülerinnen und Schüler, die keinen Test durchgeführt haben und trotzdem in die Schule kommen, werden von uns in Raum E204 nachgetestet. Die Tests werden nur im Zeitraum von 07.50 bis 11.45 Uhr durchgeführt. Wichtig: Die Tests werden nur in Ausnahmefällen (z.B. defekter Test zu Hause) durchgeführt.

  6. Vollzeitschülerinnen und –schüler erhalten am letzten Schultag in der jeweiligen Woche für die kommende Woche neue Tests (2 Stück)

  7. Teilzeitschülerinnen und –schüler erhalten am Berufsschultag neue Tests für die kommende Woche (in der Regel 1 Stück).

Uns ist bewusst, dass wir einen großen organisatorischen Aufwand für alle Beteiligten durch die Testungen erzeugen, können dies aber auch nicht verhindern. – Wir leben in einer besonderen Zeit, in der leider vieles anders ist.

Sollten Sie Rückfragen zum oben genannten Verfahren haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Janßen und Stefan Klinker

Infos von der Schulleitung

21-03-18

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Bundeskanzlerin hat mit den Regierungschefs der Länder am 03.03.2021 per Videokonferenz beraten. Es wurde unter anderem beschlossen, Selbsttestungen für Schülerinnen und Schüler an Schulen zu ermöglichen. Diese Maßnahme unterstützt die bislang erfolgreichen Hygienekonzepte von Schulen und ist ein weiterer Baustein zur Erhöhung des Infektionsschutzes für Schülerinnen und Schüler. Die Selbsttestungen sollen in Niedersachsen einmal pro Woche in der Schulklasse unter pädagogischer Anleitung durchgeführt werden. Die Selbsttestung wird zu Beginn des Schultages erfolgen. Sie werden durch die Beschäftigten (Lehrkräfte oder pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) angeleitet. Voraussetzung zur Teilnahme Ihres Kindes an der Selbsttestung vor den Osterferien ist Ihre schriftliche Einverständniserklärung. Das entsprechende Formular erhalten Sie über Ihre Schule. Nur bei Vorlage dieser Erklärung darf Ihr Kind an der Selbsttestung vor den Osterferien teilnehmen. Nach Abschluss der kurzen theoretischen Testeinweisung führt jedes Kind den Test bei sich selbst durch. Die Selbsttestergebnisse werden von Lehrkraft und Kind gemeinsam abgelesen und notiert. Sollte die Selbsttestung ein positives Ergebnis aufweisen, bedeutet das lediglich einen Verdacht auf das Vorliegen einer Infektion mit SARS-COV 2. Dieser Verdacht muss im Rahmen weiterer Maßnahmen abgeklärt werden (PCR-Testung).

Als Erziehungsberechtigte werden Sie sofort durch die Schule von einem positiven Ergebnis der Selbsttestung (nur Verdacht auf Vorliegen einer SARS-COV-2 Infektion) Ihres Kindes informiert. Ihr Kind wird bis zur Abholung in der Schule sensibel betreut und ist keinesfalls auf sich allein gestellt. Sie haben in der Folge die Entscheidungshoheit zum weiteren erforderlichen Vorgehen in der Abklärung des Verdachts. Die Abklärung kann über Ihre Hausärztin, Ihren Hausarzt oder ein Schnelltestzentrum erfolgen. Zur Verdachtsabklärung wird ein PCR-Test durchgeführt und die Beurteilung dieses Ergebnisses durch Fachleute entscheidet dar-über, ob eine tatsächliche Infektion mit SARS-COV-2 vorliegt. Das Gesundheitsamt entscheidet über das weitere Vorgehen. Bis zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts erfolgt die Teilnahme am Unterricht (soweit das gesundheitlich möglich ist) im Distanzlernen. Es ist beabsichtigt, die Selbsttestungen nach den Osterferien fortzusetzen. Mit der Teilnahme Ihres Kindes tragen Sie und Ihr Kind entscheidend zur Verbesserung des Infektionsschutzes, zur Stärkung der Schulgemeinschaft und damit zur Verlässlichkeit der geöffneten Schulen bei.

Wichtig: Wir wissen nicht, wann und wieviele Tests wir bekommen. Ein Start ist nächste Woche möglich, wahrscheinlich aber erst nach den Osterferien. Von den Nicht-Volljährigen SchülerInnen benötigen wir eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, diese ist auch auf der Homepage hinterlegt (Link rechts wählen)

Beim nächsten Besuch der Schule im Präsenzunterricht dieses Schreiben bitte unterschrieben mitbringen, wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn getestet werden soll.

Mit freundlichen Grüßen OStD Torsten Janßen StD Stefan Klinker

Rückkehr in den Präsenzunterricht

21-03-05

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Auszubildende,

wie Ihr sicherlich aus der Presse schon erfahren habt, wird der Präsenzunterricht an allen Schulen bis Ostern für alle Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende wieder aufgenommen werden. Grundsätzlich gilt damit auch ab kommenden Montag, den 08.03.2021 wieder die Präsenzpflicht im Unterricht! All diese Informationen findet ihr auch im Brief unseres Kultusministers Herrn Tonne (am Ende dieser Nachricht, Linkadresse in den Browser kopieren).

Ab kommenden Montag, den 08.03.2021 werden folgende Abschlussklassen wieder bei uns im Präsenzunterricht (Szenario B) beschult:

BE (BI und BV), BFS (alle Berufsfachschulen, 1. Ausbildungsjahr), FG3, UTA2, BFK2, FOG2A/B, FOI2, FOT2A/B, FOP2A/B, MAS2A/B, MWE2, HTI3, RLB2A/B, FMG3, FRA3, FFK3

Eure Stundenpläne werden mit Rückkehr in den Präsenzunterricht auf das Szenario B angepasst (ab Samstag sichtbar). Bitte schaut dazu tagesaktuell immer auch in WebUntis.

Bitte achtet darauf, dass Ihr unsere Hygieneregeln konsequent befolgt und dass wir unabhängig vom Inzidenzwert das Tragen von Schutzmasken im Unterricht empfehlen. Grundsätzlich haben wir für unsere Schule festgelegt, dass nur FFP-Masken bzw. OP-Masken getragen werden dürfen. Sollten Ihr diese mal nicht dabei haben, dann könnt Ihr für 0,50 Euro bei uns im Schulbüro oder im Eingangsbereich eine OP-Masken kaufen.

Eine Frage von euch wird sicherlich auch sein, wie und in welcher Form bei uns im Hause mitgebrachte Speisen eingenommen werden dürfen. Wir haben uns in der erweiterten Schulleitung darauf geeinigt, dass z.B. das Pausenbrot möglichst weiterhin am Ende der Stunde im Klassenraum (am Platz sitzend und bei geöffneten Fenstern) eingenommen werden soll. Natürlich darf auch draußen auf dem Schulhof gegessen werden. Wichtig ist in allen Situationen aber, dass immer genügend Abstand beim Abnehmen der Masken eingehalten wird. Das Essen und Trinken auf den Fluren und Gängen sowie in der E-Pausenhalle ist nicht erlaubt.

Bitte haltet unsere Hygieneregeln immer ein! Nur so können wir unsere Schulgemeinschaft schützen!

Abschließend möchte wir Euch noch einmal sagen, dass sich alle sehr darauf freuen, Euch wieder bei uns im Hause begrüßen zu dürfen! :o)

Mit herzlichen Grüßen zum Wochenende

Torsten Janßen und Stefan Klinker

Infos von der Schulleitung

20-10-27

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

vor dem Hintergrund steigender Infektionszahlen in vielen Regionen Niedersachsens und auch in unserem Landkreis Leer werden wir weitergehende Maßnahmen für Ihren eigenen Gesundheitsschutz bzw. für den Gesundheitsschutz Ihrer Kinder einführen. Sie selber, bzw. Ihre Kinder können auf einer „Corona-COVID 19“-Ampel täglich im Foyer unsers Haupteingangs den jeweiligen tagesaktuellen Inzidenzwert für den Landkreis Leer ablesen (Aktualisierung ab ca. 09.00 Uhr).
Wir markieren auf der Ampel mit einem entsprechenden Pfeil die momentane Einordnung des Infektionsgeschehens und die jeweils gültige Regelung zum Tragen einer Mund-NasenSchutzbedeckung wie folgt:

Unter der Ampel wird das jeweils gültige Unterrichtsszenario angezeigt

(Szenario Aeingeschränkter Präsenzunterricht;

Szenario B – Schule im Wechselmodell;

Szenario C – Quarantäne und Shutdown).

Eventuelle Verfügungen des Landkreises Leer bzw. des Gesundheitsamtes Leer werden ebenfalls an dieser Stelle ausgehängt.
Bitte halten Sie sich an die auf der Ampel verbindlich angezeigten Vorgaben zum Tragen der Mund-Nasen-Schutzbedeckung, bzw. weisen Sie Ihre Kinder darauf hin!

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Janßen (Schulleiter)

Stefan Klinker (stellv. Schulleiter)