2-jährige Fachschule

Schwerpunkt Informatik (FS)

DAUER

  • 2 Jahre (Vollzeitform)

ZIELE DER AUSBILDUNG

  • Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Techniker/-in Fachrichtung Informatik“
  • Vermittlung einer gehobenen beruflichen Qualifikation
  • Übernahme von Führungspositionen im Produktionsund im Dienstleistungssektor
  • Verantwortliche Tätigkeiten im Projektmanagement sowie in der Gruppen- und Teamleitung
  • Erwerb der Fachhochschulreife (Zugang zum Studium an einer Fachhochschule)

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen IT-Beruf (Bewerber aus anderen Berufen können in die Fachschule aufgenommen werden, wenn sie Vorkenntnisse und berufliche Tätigkeiten im Bereich der Datenverarbeitung nachweisen können; über die Aufnahme entscheidet die Schule nach Sichtung) und
  • ein Abschlusszeugnis einer Berufsschule und
  • eine einjährige berufliche Tätigkeit im erlernten IT-Beruf (in anderen Berufen: mind. 7-jährige Berufstätigkeit im Metier)

LEISTUNGEN UND PRÜFUNGEN
Am Ende der Ausbildung werden schriftliche Prüfungen in folgenden Prüfungsfächern abgenommen:

  • Mathematik
  • IT-Systemadministration
  • Software-Development und Datenbank-Management
  • Projektarbeit (kann als vierte schriftliche Prüfunggewertet werden)

PROJEKTARBEIT
Die Projektarbeit stellt ein wesentliches Element der Fachschulausbildung dar (Arbeitsaufwand ca. 300 h) und wird gegen Ende der Ausbildung allein oder in Kleingruppen (max. 2 Teilnehmer) weitgehend selbständig vorbereitet, geplant und durchgeführt. Die Projektthemen werden in Absprache mit den betreuenden Lehrern formuliert. Die Ergebnisse der Projektarbeit werden vor der Abschlussprüfung in Form eines Kolloquiums vorgetragen. Die Durchführung, Dokumentation und das Kolloquium zur Projektarbeit werden von den betreuenden Lehrkräften bewertet.

AUSBILDUNGSKOSTEN
Die Kosten für Unterrichtsmaterialien wie Bücher, Kopien, Datenträger und heimischer PC müssen selbst getragen werden.
Bei Umschülern werden die Materialaufwendungen vom Maßnahmeträger (s.u.) übernommen.
Es wird kein Schulgeld erhoben.

FINANZIELLE FÖRDERUNG

  • Agentur für Arbeit (z.B. im Rahmen einer Reha-Maßnahme)
  • BAföG
  • Deutsche Rentenversicherung
  • Berufgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Lernbereiche Wochenstunden
   
Fachrichtungsübergreifender Lernbereich 15
mit den Fächern
Deutsch/Kommunikation
Englisch/Kommunikation
Mathematik
naturwissenschaften
Politik
Betriebswirtschaft
Mitarbeiterführung
   
Fachrichtungsbezogener Bereich mit den Fächern 37
Datenkommunikationstechnik
Grundlagen der netzwerktechnik (CCnA)
Routing und Router-Konfiguration (CCnA)
LAn-Switching (CCnA)
WAn-Technik und Design(CCnA)
IT-Systemadministration
Windows-netzwerke
Unix/Linux Grundlagen
Unix/Linux im netz
Heterogene Serversysteme
Software-Development/Datenbanken
Module 1-4
ERP-Systeme
ERP-1 und 2
Qualitätsmanagement
   
Projektarbeit 8
Einführung in Projektplanung und Organisation;
Projektarbeit
   
Insgesamt 60