Fachoberschule

Allgemeines für alle Schwerpunkte der Fachoberschule

DIE FACHRICHTUNGEN

Die Fachoberschule wird geführt in den Fachrichtungen

  • Technik, Technik - Informatik
  • Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Gesundheit - Pflege
  • Gestaltung

AUFNAHMEVORAUSSETZUNGEN
Für den Besuch der Klasse 11 ist der Sek.I-Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss sowie der Nachweis einer geeigneten Praktikumsstelle Voraussetzung. In die Klasse 12 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer mindestens einen Sek.I-Realschulabschluss besitzt und

  • eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit Berufsschulabschluss besitzt oder
  • eine mindestens fünfjährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit vorweisen kann oder
  • erfolgreich die Klasse 11 der Fachoberschule besucht hat (inkl. der geforderten 960 Praktikumsstunden).

ZIELE
In Klasse 11 der FOS bereiten sich die SchülerInnen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, aber auch fachrichtungsbezogen auf die Klasse 12 vor und gewinnen im Rahmen eines betrieblichen Praktikums einen Einblick in die jeweiligen einschlägigen Berufsbereiche. Ziel der Klasse 12 ist der Erwerb der Fachhochschulreife (FHSR) für ein Studium an einer Fachhochschule oder ggf. einer Hochschule.

STUNDENTAFEL
In allen Schwerpunkten der FOS gibt es einen berufsübergreifenden Lernbereich mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Politik, Religion und Sport, in der Klasse 12 auch Naturwissenschaften. Zusätzlich werden schwerpunktorientierte berufsbezogene Lernbereiche angeboten.

PRÜFUNGEN UND BERECHTIGUNGEN
Am Ende der Klasse 12 erfolgen die Abschlussprüfungen in den berufsübergreifenden Fächern sowie in den jeweiligen berufsbezogenen Lernbereichen, z.T. als Projektarbeit. Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife erwerben die Absolventinnen und Absolventen die Berechtigungen:

  • zum Studium aller Studiengänge an allen Fachhochschulen. In Niedersachsen und Hessen werden Sie mit der FHSR auch an Universitäten zu Bachelorstudiengängen zugelassen.
  • zum Eintritt in die Kursstufe des Beruflichen Gymnasiums, sofern die geforderte Qualifikation in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden kann,
  • zum Besuch einer Berufsoberschule (Klasse 13), an der eine fachgebundene Hochschulreife oder auch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erworben werden kann und
  • zum Besuch jeder Schule der Sekundarstufe II.

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEIT
BAföG

PRAKTIKUM IN DER KLASSE 11
Als SchülerInnen der Klasse 11 lernen Sie die Praxis in einem Betrieb Ihrer eigenen Wahl an drei bzw. vier Tagen in der Woche kennen. An den anderen Tagen sind Sie wieder SchülerInnen und können das im Betrieb Erlernte theoretisch untermauern. Das Praktikum ist in Betrieben oder gleichwertigen Einrichtungen - passend zum gewählten Schwerpunkt - im Gesamtumfang von 960 Stunden abzuleisten. Sie wählen den Betrieb aus und schließen einen Praktikumsvertrag ab. Für das Praktikum ist ein Praktikumsplan zu erstellen. Dauer und Inhalt des Praktikums sind schriftlich zu dokumentieren. Die Schulferienzeiten können als Praktikumszeiten genutzt werden. Die Schule führt die Aufsicht über die ordnungsgemäße Durchführung der praktischen Ausbildung.

Eine Beratung erfolgt unter der Telefonnummer 0491-9275-266.

Stundentafel

  Klasse 11  Klasse 12
     
Fachrichtungsübergreifender
Lernbereich
8 18
Berufsbezogener Lernbereich
mit Lerngebieten 
4 12
     
Insgesamt  12 30
BILDUNGSGÄNGE    VORAUSSETZUNG   DAUER   ZIEL
 FACHOBERSCHULE
  • Technik
  • Technik - Schwerpunkt Informatik
  • Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Pflege
  • Gestaltung
Klasse 11 
  • Sekundarabschluss I -Realschulabschluss 
 1 Jahr  Versetzung in die Klasse 12 der Fachoberschule
Klasse 12
  • Versetzung aus Klasse 11

oder

  • Berufsausbildung und Berufsschulabschluss
 1 Jahr  Fachhochschulreife
BERUFLICHES
GYMNASIUM
mit den Profilfächern
  • Mechatronik
  • Informationstechnik Gestaltungs- und Medientechnik
  • Erweiterter Sekundarabschluss I 
 3 Jahre  Allgemeine Hochschulreife