Elektrotechnik

! Neuer Ausbildungsberuf: Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration !

Du stehst auf Innovation und hast Spaß daran, Systeme und Prozesse mithilfe neuester Technik zu optimieren? Dir ist bewusst, dass Smart-Home-Anwendungen weitaus mehr Potenzial haben, als das Ändern der Lichtfarbe? Dann nimm mit der Ausbildung zum/zur Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration eine Vorreiterrolle im Elektrohandwerk ein.

Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ausbildungsinhalte

  • Smart Home- und Energiemanagementsysteme integrieren
  • Konzipieren, Programmieren und Parametrieren von Gebäudessystem- und Netzwerktechnik
  • Gewerkeübergreifende technische Planung und Integration gebäudetechnischer Anlagen und Systeme

Arbeitsbereiche z.B.

  • in Betrieben der Elektrohandwerke
  • in IT-Systemhäusern
  • in Industrieunternehmen
  • bei technischen Gebäudeausrüstern

Tätigkeiten

  • Montieren und anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Messen und analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
  • Installieren und konfigurieren von IT- Systemen
  • Technischer Service und Produktsupport

Karriere

  • Technischer Fachwirt
  • Elektrotechnikermeister
  • Studium

 

Digitalisierung und Energiewende sind ein besonders spannendes Thema in deiner Ausbildung. Du berätst Kunden zu intelligenter Gebäudeausstattung und Elektromobilität. Die Nachfrage nach intelligenter Gebäudetechnik wird immer größer und erfordert Spezialisten mit innovativer Denkweise und Begeisterung für komplexe Themen.

Als Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration analysierst und planst du gebäudetechnische Systeme. Du programmierst und testest Software und stellst das Bindeglied zu Planern im Bereich smarter und gewerkeübergreifender Gebäudetechnologien dar. Letztlich sorgst du für das Warten, Instandhalten und Optimieren aller Anlagen und Systeme und bist somit unentbehrlich für den Kunden.

Textquelle: e-zubis.de

Du hast Interesse an diesem neuen Beruf? Du beendest im Sommer 2022 deine Schulausbildung mit einem Hauptschulabschluss oder einem höherwertigen Schulabschluss? Dann melde dich bei uns. Ab dem Sommer 2022 möchte die BBS II Leer gemeinsam mit dir in diesem neuen Beruf starten.

Möchtest du vorher die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik besuchen? Diese kann mit erfolgreichem Abschluss als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden. Hier lernst Du schon alle Grundtätigkeiten und kannst im 2. Ausbildungsjahr im Betrieb voll durchstarten.

Die Berufsbeschreibung entspricht den Tätigkeiten Ihres Unternehemens? Sie möchten sich als Unternehmen neu ausrichten und die Arbeitsbereiche entsprechen Ihren Vorstellungen? Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne zu dem neuen Beruf und über mögliche Auszubildende in Ihrem Unternehmen.

Ansprechpartner ist Herr StD Hartmut Funk, Telefon 0491-9275-222, E-Mail: funk@bbs2leer.de

Elektroniker/-in für Geräte und Systeme

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Unterrichtsfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation oder Wahlpflichtangebote
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Lernfelder 1. Ausbildungsjahr

  • Elektrotechnische Systeme analysieren, Funktionen prüfen und Fehler beheben
  • Elektrische Systeme planen und installieren
  • Steuerungen und Regelungen analysieren und realisieren
  • Informationstechnische Systeme bereitstellen

Lernfelder 2. Ausbildungsjahr

  • Elektroenergieversorgung für Geräte und Systeme realisieren und deren Sicherheit gewährleisten
  • Elektronische Baugruppen von Geräten konzipieren, herstellen und prüfen
  • Baugruppen hard- und softwareseitig konfigurieren
  • Geräte herstellen und prüfen

Lernfelder 3. Ausbildungsjahr

  • Geräte und Systeme instand halten
  • Fertigungssysteme einrichten
  • Prüfsysteme einrichten und anwenden

Lernfeldern des 4. Ausbildungsjahr

  • Geräte und Systeme planen und realisieren
  • Fertigungs- und Prüfsysteme in Stand halten

Tätigkeiten

  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Messen und analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
  • Installieren und konfigurieren von IT- Systemen
  • Technischer Service und Produktsupport

Abschlüsse

  • Schüler/innen der Berufsschule erwerben den Berufsschulabschluss mit mindestens ausreichenden Leistungen in allen Fächern.
  • Den Sekundarabschluß I - Realschulabschluss erwerben die Berufsschüler/innen, die den Berufsschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung nachweisen.
  • Den Erweiterten Sekundarabschluss I erwerben die Berufsschüler/innen, die den Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis erreichen und im Fach Deutsch/Kommunikation, einer Fremdsprache und im Schnitt in den berufsspezifischen Fächern mindestens befriedigende Leistungen nachweisen.

Elektroniker/-in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Unterrichtsfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation oder Wahlpflichtangebote
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Lernfelder 1. Ausbildungsjahr

  • Elektrotechnische Systeme analysieren, Funktionen prüfen und Fehler beheben
  • Elektrische Systeme planen und installieren
  • Steuerungen und Regelungen analysieren und realisieren
  • Informationstechnische Systeme bereitstellen

Lernfelder 2. Ausbildungsjahr

  • Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Anlagen und Geräten konzipieren
  • Elektrotechnische Systeme analysieren und prüfen
  • Steuerungen und regelungen für Systeme programmieren und realisieren
  • Energiewandlungssysteme auswählen und integrieren

Lernfelder 3. Ausbildungsjahr

  • Kommunikation von Systemen in Wohn- und Zweckbauten planen und realisieren
  • Elektrische Geräte und Anlagen der Haustechnik planen, in Betrieb nehmen und in Stand übergeben
  • Energietechnische Systeme errichten, in Betrieb nehmen und in instand halten

Lernfeldern des 4. Ausbildungsjahr

  • Energie- und gebäudetechnische Anlagen planen und realisieren
  • Energie- und gebäudetechnische Systeme anpassen und dokumentieren

Tätigkeiten

  • Installieren und in Betrieb nehmen von Systemen und Geräten
  • Installieren und konfigurieren von Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen
  • Installieren und prüfen von Antennen- und Breitbandkommunikationsanlagen
  • Fehleranalyse und Instandhaltung von Geräten und Systemen

Abschlüsse

  • Schüler/innen der Berufsschule erwerben den Berufsschulabschluss mit mindestens ausreichenden Leistungen in allen Fächern.
  • Den Sekundarabschluß I - Realschulabschluss erwerben die Berufsschüler/innen, die den Berufsschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung nachweisen.
  • Den Erweiterten Sekundarabschluss I erwerben die Berufsschüler/innen, die den Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis erreichen und im Fach Deutsch/Kommunikation, einer Fremdsprache und im Schnitt in den berufsspezifischen Fächern mindestens befriedigende Leistungen nachweisen.

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Unterrichtsfächer

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation oder Wahlpflichtangebote
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Lernfelder 1. Ausbildungsjahr

  • Elektrotechnische Systeme analysieren, Funktionen prüfen und Fehler beheben
  • Elektrische Systeme planen und installieren
  • Steuerungen und Regelungen analysieren und realisieren
  • Informationstechnische Systeme bereitstellen

Lernfelder 2. Ausbildungsjahr

  • Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten
  • Geräte und Baugruppen in Anlagen analysieren und prüfen
  • Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren
  • Antriebssysteme auswählen und integrieren

Lernfelder 3. Ausbildungsjahr

  • Gebäudetechnische Anlagen ausführen und in Betrieb nehmen
  • Energietechnische Anlagen errichten und in Stand halten
  • Automatisierte Anlagen in Betrieb nehmen und in Stand halten

Lernfeldern des 4. Ausbildungsjahr

  • Elektrotechnische Anlagen planen und realisieren
  • Elektrotechnische Anlagen in Stand halten und ändern

Tätigkeiten

  • Montieren Systeme/Anlagen der Energieversorgungstechnik
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
  • Meldetechnik
  • Antriebstechnik sowie Beleuchtungstechnik In Betrieb nehmen, in Stand halten und Betreiben dieser Systeme/Anlagen.

Abschlüsse

  • Schüler/innen der Berufsschule erwerben den Berufsschulabschluss mit mindestens ausreichenden Leistungen in allen Fächern.
  • Den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss erwerben die Berufsschüler/innen, die den Berufsschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung nachweisen.
  • Den Erweiterten Sekundarabschluss I erwerben die Berufsschüler/innen, die den Gesamtnotendurchschnitt von 3,0 im Abschlusszeugnis erreichen und im Fach Deutsch/Kommunikation, einer Fremdsprache und im Schnitt in den berufsspezifischen Fächern mindestens befriedigende Leistungen nachweisen.